Wing Chun Fakten

Yip Man gründete 1967 die „Hong Kong Ving Tsun Athletic Association“. Der Langstock wurde erst später in das Wing Chun Kung Fu integriert. Die ursprüngliche Verwendung ist nicht geklärt. Eine Theorie besagt, dass der Langstock in der Bootsfahrt zur Steuerung der Boote verwendet wurde. Man konnte sich zudem gut mit ihm gegen Angreifer zu Wasser (Piraten) verteidigen. Einer anderen Theorie zur Folge, entstand der Langstock optimal in das Wing…

16. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Kampfsport

In Fachkreisen wird meistens eine genauere Differenzierung zwischen Kampfsport und Kampfkunst verwendet. Im Kampfsport steht demnach der reglementierte sportliche Wettkampf im Vordergrund, bei dem es darum geht, im Rahmen der Regeln zu gewinnen und besser zu sein als der Gegner. In den meisten Kampfsportarten werden keine Waffen verwendet und wenn doch, dann nur Sportwaffen, die die Verletzungsgefahr verringern oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Wettbewerbe im Kampfsport sind in…

16. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Waffenlose Kampfkunst

15. Oktober 2015

Waffenlose Kampfkunst und Kampfkunst mit Waffen und Gegenständen Wing Tai ist nicht nur ein Kampfsport, sondern auch eine Lebensphilosophie. Lerne zu kämpfen und dabei Deine Ängste und Aggressionen in gute Laune und Lebensfreude zu verwandeln. Wing Tai ist eine sehr dynamische Kampfkunst und erweckt den optischen Eindruck, Arme und Beine würden miteinander verschmelzen. Wenn Du diese Technik anwendest, wirst Du Dich frei und mit Dir selbst im Einklang fühlen….

Mehr erfahren >>

für Kinder

Selbstverteidiungskurse für Kinder Wing Chun für Kinder wird von Übungsleitern unterrichtet, die Wing Chun lehren und sich für den Unterricht mit Kindern speziell fortgebildet haben. Sie wissen genau, wie sie individuell auf die Fähigkeiten der Kinder eingehen und gleichzeitig den Unterricht abwechslungsreich gestalten können, so dass keiner zu kurz kommt und es nie langweilig wird.  Rollen-, Bewegungs- und Wettkampfspiele gehören ebenso dazu wie Tastübungen, Selbstverteidigungsanwendungen und theoretische und…

15. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Equipment

Angefangen von Sandsäcken, Boxbirnen, Sprossenwand, Polsterwande, große Spiegelwand bis hin zu einer groß augelegten Mattenfläche ist alles vohanden. Ebenso ist gut ausgestattetes Equipment wie Pratzen, Polster und unzähligen Schützern für Kontaktarbeit vorhanden.

14. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Prinzipien

1. Prinzip: Ist der Weg frei, stoss vor! Mit diesem Prinzip kann der Angegriffene das Kampfgeschehen von Anfang an „in der Hand behalten“: Der WT-Kämpfer reagiert auf feindseliges Überschreiten der Sicherheitsdistanz mit der sog. Universallösung. Dabei spielt die Art und Weise des gegnerischen Angriffs keine grundsätzliche Rolle. 2. Prinzip: Wenn der Weg nicht frei ist, bleib kleben! Falls der Angreifer das Vorstossen des WT-Kämpfers behindern kann, kontrolliert der WT-Kämpfer die…

14. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Wing Chun

Wing Chun (chinesisch 詠春 / 咏春, Pinyin yǒng chūn, kantonesisch wing chun ‚Ode an den Frühling, mandarin yǒng chūn ‚Immerwährender Frühling‘) alternativ auch mit den Zeichen (chinesisch 永春, Pinyin yǒng chūn, kantonesisch wing chun ‚ewiger Frühling, mandarin yǒng chūn ‚ewiger Frühling‘) anzutreffen, ist ein vermutlich im frühen neunzehnten Jahrhundert entstandener (süd-) chinesischer Kung-Fu-Stil (im Westen oft als Kampfkunst bezeichnet). Der Name der Kampfkunst stammt aus dem Kantonesischen, deswegen gibt es…

14. Oktober 2015
Mehr erfahren >>