Chi Sao

Wing Chun Lernende werden durch Chi Sao Übungen sehr effiziente und anpassungsfähige Kämpfer. In einer relativ kurzen Zeit beherrscht der Studierende die Grundprinzipien der Basistechniken – viel Unterrichtszeit wird mit der Entwicklung von Reflexen mittels Chi Sao (Klebende Hände) verbracht. Chi Sao ist kein Kampf, sondern eine Übung mit klaren Zielen: Entwicklung der Empfindlichkeit – durch Kontakt mit dem Feind kann ein Wing Chun Kämpfer die nächste Aktion des Feindes fühlen bzw….

22. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Wing Chun – Formen

Siu Nim Tao: Dies ist die erste Form des Wing Chun, auch „kleine Idee“ genannt, weil sie die Schüler grundlegende Handbewegungen und Grundbegriffe des Systems lehrt. Sie werden feststellen, dass in dieser Form die Aufmerksamkeit dem Oberkörper geschenkt wird, die Siu Nim Tao Form wird langsam ausgeführt und sieht wie eine buddistische Meditationsübung mit der Ausnahme, dass die übende Person im Stehen ist. In dieser Form wird in unserem Körper…

22. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Waffenkunst

Schutz gegen bewaffnete Angriffe Vorgehen in Konfliktsituationen Unterricht von Konzepten & Prinzipien Verbesserung des Reaktionsvermögens Stärkung der mentalen Fähigkeiten Beim Wing Tai mit Waffen kann man die faszinierende Welt des Waffenkampfes entdecken. Uralte Erkenntnisse und Praktiken werden dabei in neuen zeitgemäßen Konzepten weitergegeben. Jeder der sich mit Kampfsport beschäftigt oder zum Waffenexperten werden möchte, ist hier genau richtig. Von Anfang an findet das Training mit Waffen, ohne Waffen oder gegen…

21. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Probetraining

Du hast Interesse die Kampfkunst Wing Chun zu erlernen, damit Du für Notfälle gewappnet bist? Oder bist Du doch mehr am Boxsport bzw. Ringen interessiert? Im ersten Schritt kannst Du mit uns ein unverbindliches und kostenloses Probetraining vereinbaren. Mach Dir selbst ein Bild von den Lehrern, dem strukturierten Trainingsaufbau und der Atmosphäre in unseren Dojos. Sofern Du Deinen Partner, Deine Eltern oder Deine Freunde mitbringen möchtest, kein Problem – diese…

21. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Wing Chun Fakten

Yip Man gründete 1967 die „Hong Kong Ving Tsun Athletic Association“. Der Langstock wurde erst später in das Wing Chun Kung Fu integriert. Die ursprüngliche Verwendung ist nicht geklärt. Eine Theorie besagt, dass der Langstock in der Bootsfahrt zur Steuerung der Boote verwendet wurde. Man konnte sich zudem gut mit ihm gegen Angreifer zu Wasser (Piraten) verteidigen. Einer anderen Theorie zur Folge, entstand der Langstock optimal in das Wing…

16. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Flügelartiges Kämpfen

Wing Tai „Flügelartiges Kämpfen“ Das aus dem Englischen stammende Wort Wing, steht in dieser Kunst für Flügel, Schwinge, Flankenbewegungen, aber auch für Blickwinkel oder Sichtweise. Wing Tai ist die Kunst durch flügelartige Körperbewegungen mit Armen und Beinen zu kämpfen. Rotationsbewegungen zur Kraftentfaltung Die vielfältigen Wing-Bewegungen, äußern sich in fächerartigen Rotationsbewegungen und dienen hierbei der Kraftausnutzung und Kraftentfaltung.

14. Oktober 2015
Mehr erfahren >>

Wing Chun

Wing Chun (chinesisch 詠春 / 咏春, Pinyin yǒng chūn, kantonesisch wing chun ‚Ode an den Frühling, mandarin yǒng chūn ‚Immerwährender Frühling‘) alternativ auch mit den Zeichen (chinesisch 永春, Pinyin yǒng chūn, kantonesisch wing chun ‚ewiger Frühling, mandarin yǒng chūn ‚ewiger Frühling‘) anzutreffen, ist ein vermutlich im frühen neunzehnten Jahrhundert entstandener (süd-) chinesischer Kung-Fu-Stil (im Westen oft als Kampfkunst bezeichnet). Der Name der Kampfkunst stammt aus dem Kantonesischen, deswegen gibt es…

14. Oktober 2015
Mehr erfahren >>